P.I. Tschaikowsky

Dornröschen

Ein Märchenballett in drei Akten

Choreographie – Marius Petipa – Interpretation von Wjatscheslaw Gordejew
Libretto – Marius Petipa und Iwan Wsewoloschki basierend auf einem Märchen von Ch. Perrault
Bühnenbild – Igor Nejni
Kostüme – Tatjana Tulubewa

Uraufführung 1890 am St. Petersburger Marientheater
Uraufführung des Staatlichen Russischen Ballett Moskau 1999 im Moskauer Kremlpalast

 

Von Tschaikowskys berühmten Balletten – „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Der Nußknacker“ – verwirklicht Dornröschen in der vollkommensten Weise das Ideal des klassischen Balletts.

Marius Petipa schuf mit seiner Choreographie ein unübertroffenes Modell, ein Meisterwerk, gefaßt in jene, mit sanfter, romantischer Dekadenz getränkten Geschichte die so typisch für das zaristische Rußland am Ausgang des 19. Jahrhunderts ist.

Das rein choreographische Werk auf außerordentlich hohem technischen Niveau bietet den Primaballerinen des Staatlichen Russischen Ballett Moskau eine echte Herausforderung. Die Rolle der Aurora stellt höchste Ansprüche an eine klassische Tänzerin: lang auf der Spitze gehaltene Attitudes, die nur durch die kurzen Soli ihrer vier Verehrer unterbrochen werden. Die vielen Solorollen und das umfangreiche Corps-de-ballet machen Dornröschen besonders attraktiv für ein großes Ensemble wie das des Staatlichen Russischen Ballett Moskau.

Hier können die Tänzer des national und international ausgezeichneten Ensembles ihre absolute Professionalität, ihre eiserne Disziplin und unglaubliche Perfektion grandios unter Beweis stellen. Gordejews aufwendige Produktion (ver)führt in märchenhafte Welten, auf bunte Feste und wahre Fabelwesenparaden.

Wie Alexandre Benois sagte, „… ohne Dornröschen hätte die Ballettgeschichte in Rußland – und letzten Endes der ganzen Welt – einen anderen Lauf genommen“. So ist auch bei Gordejew „eine unwiderstehliche Begeisterung, eine Art Delirium“ für eines der bezauberndsten Ballettstücke überhaupt geweckt worden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.